Reiseblog erstellen

Reiseblog erstellen

Einen Reiseblog erstellen – das möchten viele. Reiseblogs sind in letzter Zeit sehr populär geworden, denn immer mehr Leute informieren sich vor einer Reise gerne auf neutralen Seiten über Orte und Hotels. Natürlich kann jeder einen Reiseblog erstellen und die eigenen Tipps und Erfahrungen teilen, jedoch erreichen die meisten Blogs kaum mehr als eine Hand voll Leser. Für einen erfolgreichen Blog, mit dem man auch etwas verdienen möchte, muss man sich viel Mühe geben und einiges an Zeit investieren. Es erfordert einiges an Planung über Inhalte, das Auftreten des Blogs und natürlich muss man sich regelmäßig darum kümmern und den Blog pflegen.

Warum solltest du einen Reiseblog starten?

Wie bereits erwähnt sind Reiseblogs sehr beliebt und lukrativ – das haben schon viele Leute gemerkt. Viele werden behaupten, dass der Markt schon gesättigt ist und ein Reiseblog keinen Sinn mehr macht, doch das ist nicht richtig. Natürlich gibt es viele davon, aber man findet immer etwas worüber noch niemand schreibt. Es gibt viele unterschiedliche Reisen, für kleines Budget, großes Budget, Pauschalreisen, Trampen, Erlebnisreisen und es gibt natürlich auch viele viele verschiedene Orte zu denen man reisen kann. So kann man sich eine kleine Nische aussuchen über die man gerne schreiben möchte. Dafür finden sich natürlich auch Leser, bei weitem nicht so viele wie wenn es allgemein um alle Reisen geht, jedoch muss man dann auch nicht zu den Top-Seiten gehören um gefunden zu werden.

Wer sollte einen Reiseblog erstellen?

Es gibt viele Gründe für einen eigenen Reiseblog, jedoch sollte man es nicht nur des Geldes wegen machen. An erster Stelle steht wohl die Leidenschaft zum Reisen und die Erfahrungen mit anderen teilen zu wollen. Natürlich sollte man auch gerne schreiben, denn der Blog schreibt sich nicht von alleine. Nur Bilder zu posten, reicht vielleicht für Instagram, jedoch nicht für einen Blog. Bilder, Videos und die Beschreibung der eigenen Eindrücke – das alles ist wichtig für einen Reiseblog. Nebenbei muss man natürlich auch viel in der Szene unterwegs sein und viel Reisen, denn sonst hat man vielleicht zu wenig zu berichten.
Neben den normalen Dingen wie Domain registrieren und WordPress installieren, unterscheidet sich der Reiseblog noch ein wenig von anderen Themen. Natürlich sollte man sich bei jedem Blogthema auch um Social Media und die Leser kümmern, jedoch ist das bei einem Reiseblog wahrscheinlich noch etwas mehr, was man an Zeit investieren muss. Zwischendurch ein paar Bilder und Videos zu posten ist hier eigentlich ein Muss. Wenn man zum Beispiel irgendwo eine Woche lang unterwegs ist, dann reicht es manchmal aus, am Ende der Woche einen Beitrag zu schreiben, jedoch nur wenn man die Leser zwischendurch mit Bildern und Videos bedienen kann. Bei den Bildern und Videos ist es auch wichtig, dass die Qualität passt. Es muss nicht alles Stundenlang bearbeitet werden, aber es sollte zumindest eine gewisse Qualität haben – Eine Handykamera mit 4 Mexapixel wird hier nicht ausreichen.

Reiseblog erstellen – Aber wie?

Befor du dich überhaupt für eine Domain entscheidest, solltest du dich entscheiden, worüber du gerne schreiben möchtest. Sobald du das genaue Thema kennst, überleg dir Beiträge dazu. Überleg auch ob du die Art von Reisen, über die du berichtest, mit anderen Dingen kombinieren könntest. Vielleicht mit traditionellem Essen in dem Land, oder den besten Restaurants, Sportarten die man dort ausführen kann, und vieles mehr. Je mehr dir zu deinem Blog Thema und zu Themen, die man kombinieren kann, einfällt desto besser ist es, denn so wird es dir später auch nicht an Ideen mangeln.
Hast du dich entschieden? Dann wird es Zeit für eine eigene Domain. Je nach dem wo du wohnst, kannst du eine Domain mit der passenden Landes-endung kaufen. Zum Beispiel .de für Deutschland oder .at für Österreich. Natürlich kannst du auch eine .com, .net oder ähnliches registrieren. Such dir auf jeden Fall einen einfachen, einprägsamen Namen für deinen Blog.

Benötigst du eine genau Erklärung zur Domain-Registrierung, Hoster Auswahl, WordPress-Installation und vieles mehr? Dann lies dir einfach die Schritt für Schritt Anleitung unter dem Punkt „Blog erstellen“ durch. Sollten dabei Fragen auftreten, kannst du mir jederzeit eine Mail schreiben und ich helfe gerne weiter.

Empfohlene WordPress Themes für Reiseblogs

Es gibt wirklich eine Menge Themes (vorgefertigte Designs) für WordPress. Es gibt viele schlechte, aber auch viele sehr gute Themes. Die Themes, die ich nun hier zeige, sind nicht nur für Reiseblogs geeignet, sondern können für viele verschiedene Dinge genutzt werden. Es ist vor allem wichtig dass die Themes responsive sind, also auf Smartphones, Tablets und auch PC´s gut dargestellt werden. Heutzutage wird das Smartphone oft mehr genutzt als der Computer, deswegen ist das wichtig. Also hier nun die (meiner Meinung nach) 5 besten WordPress Themes für Reisblogs.

Divi Theme

Mein persönlicher Favorit und zwar für nahezu alle Themen wenn es rund um das Bloggen geht. Ein großartiges Design, einfach zu bedienen (mit dem dazugehörigen Plugin „Divi Builder“) und Funktionen ohne Ende. Nahezu alles lässt sich damit erstellen. Große Bilder, Parallax-Effekte und vieles mehr. Das perfekte Theme wenn ihr einen Reiseblog erstellen möchtet.
Meine Empfehlung: Wenn ihr euch für dieses Theme entscheiden solltet, dann nehmt auf jeden Fall das Paket „Lifetime Access“. Damit zahlt ihr zwar etwas mehr, aber erhaltet dafür eine Menge Vorteile: Einmalige Zahlung (Lebenslanger Zugriff auf alle verfügbaren Themes), Zugriff auf alle Plugins, Lebenslange Updates. Somit kann man sich immer alle Theme Updates holen und immer die neuesten Themes runterladen ohne, dass man erneut dafür zahlen muss.

Origin Theme

Das Origin Theme, welches auch aus dem Hause ElegantThemes kommt – Bilder sagen mehr als tausend Worte. Man sieht gleich die Möglichkeiten welches dieses Theme bietet. Auf der Startseite (oder einer anderen Seite) kann man die Beiträge als Bilder anzeigen und die Informationen nur beim drüber fahren sehen. Perfekt für ein Blog-Thema bei dem man viele schöne Bilder verwendet und postet. Also genau richtig für einen Reiseblog.

Infinity Pro Theme

Auch das Infinity Pro Theme gehört zum Repertoire von Studiopress und basiert auch auf dem Genesis Framework. Es bietet ein sehr schlichtes und modernes Design. Neben dem Responsive Design bietet es noch viele weitere Features wie: eCommerce (Falls du mal einen Online-Shop integrieren möchtest, ist das mit diesem Theme ganz einfach), 13 Widget-Areas (Um das Theme noch besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können) und vieles mehr. Das Infinity Theme ist definitiv kein Fehlgriff, egal welche Art von Webseite oder Blog man starten möchte.

Wellness Pro Theme

Das Wellness Pro Theme von Studiopress ist für Reiseblogs sehr gut geeignet. Große schöne Bilder, viel Funktionalität, Responsive Design und vieles mehr. Das Wellness Pro Theme baut auf dem Genesis Framework auf, welches für einfache Bearbeitung, Suchmaschinenoptimierte-Seiten und viele Funktionen steht.

Rokophoto Theme

Rokophoto ist eigentlich ein Theme für Fotografen. Doch durch den schönen Aufbau und die großen Bilder, ist es auch für einen Reiseblog gut geeignet, denn auch dafür sind Bilder sehr wichtig. Hier kann ich auch nur Empfehlen: Wenn ihr plant, mehrere Seiten zu erstellen (auch wenn es erst in einem Jahr ist), dann nehmt auf jeden Fall den „Lifetime Access“ hier genannt „Pirate Club“. So erhält man dauerhaft Zugriff auf alle Themes, Updates und Support, sowie Zugang zu den Plugins (Achtung! Die Themes dürfen bei der Lifetime License auf unendlich vielen Domains genutzt werden – Die Plugins dürfen jedoch nur auf einer Domain verwendet werden)